Money Mindset

·

·

Ein Mindset – was heißt das auf Deutsch? Der Begriff „Mindset“ beschreibt die etablierte Einstellung oder Denkweise einer Person oder Gruppe bezüglich Kultur, Werten, Philosophie, Geisteshaltung, Ausblick und Disposition. Es kann auch aus der Weltanschauung oder den Überzeugungen einer Person über den Sinn des Lebens resultieren. Dabei handelt es sich um eine mentale Einstellung oder Neigung, die unsere Interpretation der Welt und uns selbst prägt und wie wir darauf reagieren.

Und in Bezug auf Geld? Was versteht man unter Money Mindset?

Das Money Mindset bezieht sich auf die Einstellung und Haltung von Personen zum Geld. Es geht darum, wie die aktuelle und zukünftige finanzielle Lage eingeschätzt wird und beinhaltet Blockaden, Glaubenssätze und Verhaltensmuster, die sich über die Zeit entwickelt haben.

Ein Money Mindset kann sowohl positive als auch negative Auswirkungen auf die finanzielle Situation einer Person haben. Positive Einstellungen können dazu führen, dass man sich wohl und sicher fühlt, wenn man über Geld und Finanzen nachdenkt und mit gesundem Optimismus seine Finanzen ordnet. Negative oder falsche Einstellungen können jedoch dazu führen, dass man finanzielle Möglichkeiten nicht erkennt oder nutzt.

Eine gute Einstellung zum Thema Geld spielt eine entscheidende Rolle. Ein positives Verständnis von Geld kann beeinflussen, wie wir es betrachten, Entscheidungen darüber treffen und damit umgehen. Es hilft uns finanziell dazu zu lernen, bewusste Entscheidungen im Umgang mit Geld zu treffen und langfristig Vermögen aufzubauen.

Ein negatives Denkmuster bezüglich Finanzen kann dazu führen, dass wir finanzielle Möglichkeiten nicht erkennen oder nutzen, dass wir uns vor finanziellen Herausforderungen fürchten oder uns selbst in finanziellen Notlagen sehen.

Das Growth Money Mindset

Ein Growth Mindset ist eine Denkweise, die besagt, dass Fähigkeiten und Intelligenz durch Anstrengung und Lernen entwickelt werden können, während ein Fixed Mindset besagt, dass Fähigkeiten und Intelligenz angeboren sind und nicht verändert werden können. Im Kontext von Finanzen bedeutet ein Growth Money Mindset, dass man das Lernen priorisiert und offen für das Lernen über Geld ist, die finanzielle Lage ggf. regelmäßig überprüft und die finanzielle Lage des Haushalts mit einem Partner bespricht. Es bedeutet auch, begrenzende Überzeugungen über Geld zu erkennen und zu ändern, die in der Kindheit geprägt wurden, und neue Gewohnheiten und Überzeugungen zu schaffen, die mit den eigenen Werten übereinstimmen. Dadurch kann man eine gesündere und produktivere Beziehung zu Geld schaffen, die zu finanziellem Erfolg und Unabhängigkeit führen kann.

Das Money Mindset bezieht sich auf die Einstellung und Haltung von Personen zum Geld. Es geht darum, wie die aktuelle und zukünftige finanzielle Lage eingeschätzt wird und beinhaltet Blockaden, Glaubenssätze und Verhaltensmuster, die sich über die Zeit entwickelt haben. Eine gute Einstellung zum Thema Geld spielt eine entscheidende Rolle. Ein positives Verständnis von Geld kann beeinflussen, wie wir es betrachten, Entscheidungen darüber treffen und damit umgehen. Es hilft uns finanziell dazu zu lernen, bewusste Entscheidungen im Umgang mit Geld zu treffen und langfristig Vermögen aufzubauen. Ein negatives Denkmuster bezüglich Finanzen kann dazu führen, dass wir finanzielle Möglichkeiten nicht erkennen oder nutzen, dass wir uns vor finanziellen Herausforderungen fürchten oder uns selbst in finanziellen Notlagen sehen.Das Mindset spielt eine wichtige Rolle in Bezug auf Finanzen. Es beeinflusst, wie wir Geld sehen, Entscheidungen darüber treffen und damit umgehen.

Vermögen für die Zukunft aufbauen mit positivem Money Mindset

Ein positives Money Mindset kann uns helfen, finanziell schlau zu werden, Entscheidungen über Geld bewusst zu treffen und Vermögen für die Zukunft aufzubauen. Ein ungünstiges Geld-Mindset kann dazu führen, dass wir finanzielle Gelegenheiten nicht erkennen oder nutzen, uns vor finanziellen Herausforderungen ängstigen oder uns in finanziellen Notsituationen wiederfinden. Wichtig ist zu verstehen, dass das Geld-Mindset nicht fixiert ist und geändert werden kann. Durch mehr Bewusstsein, Reflektion und Bildung können wir schlechte Gedankenmuster zu Geld und Finanzen erkennen und verändern. Dadurch entwickeln wir eine gesündere und produktivere Einstellung zu Geld und Finanzen. Ein Growth Mindset ist ein wichtiger Einflussfaktor für den Erfolg im Finanzbereich. Es bestimmt unsere Einstellung zum Geld, beeinflusst unsere Entscheidungen und bestimmt unser Handeln mit Geld. Ein positives Money Mindset kann helfen, uns finanziell weiterzubilden, bewusste Entscheidungen beim Umgang mit Geld zu treffen und langfristig Vermögen aufzubauen.

Mindset und Finanzen

Das Mindset spielt eine wichtige Rolle in Bezug auf Finanzen. Es beeinflusst, wie wir Geld sehen, Entscheidungen darüber treffen und damit umgehen. Ein positives Money Mindset kann uns helfen, finanziell schlau zu werden, Entscheidungen über Geld bewusst zu treffen und Vermögen für die Zukunft aufzubauen.

Ein ungünstiges Geld-Mindset kann dazu führen, dass wir finanzielle Gelegenheiten nicht erkennen oder nutzen, uns vor finanziellen Herausforderungen ängstigen oder uns in finanziellen Notsituationen wiederfinden.

Wichtig ist zu verstehen, dass das Geld-Mindset nicht fixiert ist und geändert werden kann. Durch mehr Bewusstsein, Reflektion und Bildung können wir schlechte Gedankenmuster zu Geld und Finanzen erkennen und verändern. Dadurch entwickeln wir eine gesündere und produktivere Einstellung zu Geld und Finanzen.

Das Mindset, speziell das Money Mindset, ist ein wichtiger Einflussfaktor für den Erfolg im Finanzbereich. Es bestimmt unsere Einstellung zum Geld, beeinflusst unsere Entscheidungen und bestimmt unser Handeln mit Geld. Ein positives Money Mindset kann helfen, uns finanziell weiterzubilden, bewusste Entscheidungen beim Umgang mit Geld zu treffen und langfristig Vermögen aufzubauen.

Erfreulich ist, dass das Verhältnis zu Geld und Finanzen, das sogenannte „Money Mindset“, veränderbar ist. Durch Bewusstsein, Reflexion und Bildung können negative oder falsche Denkweisen erkannt und verbessert werden, um ein gesünderes und produktiveres Verhältnis zu erreichen.

Das war das Money Positivity Podium auf dem Börsentag Hamburg am 11.11.2023

Moderiert wurde die Veranstaltung von der bekannten Börsenmoderatorin Carola Ferstl. Wir bedanken uns bei allen, die dabei waren und mitgewirkt haben – die nächsten Aktionen und Events sind bereits in Planung!

Herzlichen Dank für die Teilnahme am Podium geht an:

Salah Bouhmidi, IG Europe GmbH
Salah-Eddine Bouhmidi

Head of Markets, IG Europe GmbH

Tonia Zimmermann

Co-Founder, UMushroom AG

Clemens Schömann-Finck

Journalist, BurdaForward GmbH

Mick Knauff

Journalist,
Aktienlust

Birgit Wetjen

Chefredakteurin, Courage Magazin

Carola Ferstl

Moderatorin