DeFi

·

·

Dezentralisierte Finanzen (DeFi) sind ein neues Prinzip für Finanzdienstleistungen, das die Technologie verteilter Konten nutzt, um Angebote wie Kredite, Investitionen und den Austausch von Kryptowährungen ohne einen traditionellen Vermittler zu ermöglichen. Eine Anzahl von DeFi-Protokollen bietet diese Dienstleistungen als Smart Contracts an, das heißt als Softwareprogramme, welche die Logik herkömmlicher Finanzoperationen beinhalten. DeFi-Plattformen bieten den Menschen die Möglichkeit, sich Geld von anderen zu leihen oder zu verleihen, auf Preisbewegungen von Vermögenswerten mit Derivaten zu spekulieren, mit Kryptowährungen zu handeln, Risiken abzusichern und Zinsen auf Konten zu verdienen. DeFi hat eine mehrschichtige Architektur und verwendbare Bausteine. Einige Anwendungen haben zwar hohe Zinssätze, sind jedoch mit hohen Risiken verbunden. Kodierungsfehler und Hacks waren bei DeFi keine Seltenheit. Die Verwaltung der DeFi-Plattform erfolgt über Token, die den Teilnehmern Stimmrechte verleihen und verteilt werden. Jedoch halten wenige Personen die Mehrheit dieser Token und nutzen sie nur selten für die Stimmabgabe. Die grenzenlose Transaktionsfähigkeit von DeFi wirft wichtige Fragen zur Regulierung auf. Die Programmierbarkeit von DeFi-Komponenten könnte neue Möglichkeiten für effizientere und wettbewerbsfähigere Finanzmärkte eröffnen.

Das war das Money Positivity Podium auf dem Börsentag Hamburg am 11.11.2023

Moderiert wurde die Veranstaltung von der bekannten Börsenmoderatorin Carola Ferstl. Wir bedanken uns bei allen, die dabei waren und mitgewirkt haben – die nächsten Aktionen und Events sind bereits in Planung!

Herzlichen Dank für die Teilnahme am Podium geht an:

Salah Bouhmidi, IG Europe GmbH
Salah-Eddine Bouhmidi

Head of Markets, IG Europe GmbH

Tonia Zimmermann

Co-Founder, UMushroom AG

Clemens Schömann-Finck

Journalist, BurdaForward GmbH

Mick Knauff

Journalist,
Aktienlust

Birgit Wetjen

Chefredakteurin, Courage Magazin

Carola Ferstl

Moderatorin