Rebalancing

·

·

Das Rebalancing deines Portfolios bedeutet, die Gewichtung der verschiedenen Anlageklassen in deinem Investmentmix anzupassen. Du erreichst dies, indem du Vermögenswerte kaufst oder verkaufst, um die ursprüngliche Portfoliozusammensetzung wiederherzustellen. Das Hauptziel des Rebalancings besteht darin, deine ursprüngliche Anlagestrategie beizubehalten und gleichzeitig das Risiko zu minimieren.

Wichtige Dinge, die du beachten solltest:

Rebalancing hat nichts mit dem Versuch zu tun, den Markt zu schlagen. Es geht vielmehr darum, konsequent an deinen Anlageprinzipien festzuhalten und eine Strategie zu entwickeln, um deine Risiko- und Renditeziele zu erreichen.

Die Häufigkeit des Rebalancings sollte begrenzt sein, um niedrigere Renditen und eine höhere Steuerlast zu vermeiden. Es ist ratsam, zu einem festen Zeitpunkt wie vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich zu rebalancen oder nur dann, wenn deine Vermögensallokation einen vorher festgelegten Prozentsatz von ihrem Ziel abweicht.

Das Ziel des Rebalancings ist es, Risiken zu managen, nicht unbedingt Renditen zu maximieren. Die Idee ist, dich vor unerwünschten Risiken zu schützen und gleichzeitig die Möglichkeit auf Belohnungen zu erhalten.

Der Prozess des Rebalancings ist ziemlich einfach. Du identifizierst zuerst die Anlageklassen, die von deiner geplanten Allokation abgewichen sind. Dann überlegst du, ob eine Anlageklasse verkauft oder gekauft werden muss, um dein Portfolio wieder auf die geplante Allokation zurückzubringen.

Rebalancing kann erreicht werden, indem du gut performende Vermögenswerte verkaufst und die Erlöse in Chancen in einer anderen Anlageklasse investierst.

Warum ist Rebalancing wichtig? Zum einen hilft es, Risiken zu managen. Zum anderen verbessert es langfristig die Renditen. Denn ohne Rebalancing tendieren viele Portfolios dazu, im Laufe der Zeit von Anleihen hin zu mehr Aktieninvestitionen zu driften, was zwar das langfristige Renditepotenzial erhöht, aber auch mehr Risiko mit sich bringt.

Zusammengefasst: Rebalancing ist ein wesentlicher Bestandteil des Portfolio-Managements. Es dient dazu, deine ursprüngliche Anlagestrategie beizubehalten und gleichzeitig das Risiko zu minimieren. Denke daran, die angemessene Häufigkeit des Rebalancings zu wählen und die Schritte des Prozesses zu verstehen. 😊

Das war das Money Positivity Podium auf dem Börsentag Hamburg am 11.11.2023

Moderiert wurde die Veranstaltung von der bekannten Börsenmoderatorin Carola Ferstl. Wir bedanken uns bei allen, die dabei waren und mitgewirkt haben – die nächsten Aktionen und Events sind bereits in Planung!

Herzlichen Dank für die Teilnahme am Podium geht an:

Salah Bouhmidi, IG Europe GmbH
Salah-Eddine Bouhmidi

Head of Markets, IG Europe GmbH

Tonia Zimmermann

Co-Founder, UMushroom AG

Clemens Schömann-Finck

Journalist, BurdaForward GmbH

Mick Knauff

Journalist,
Aktienlust

Birgit Wetjen

Chefredakteurin, Courage Magazin

Carola Ferstl

Moderatorin