Bullenmarkt

·

·

Bullenmarkt – Wenn die Kurse Stierkräfte haben

Habt ihr schon mal von der wilden Bullen-Attacke an der Börse gehört? Keine Sorge, dabei geht es nicht um echte Rindviecher, sondern um das, was Anleger einen „Bullenmarkt“ nennen.

Stellt euch einfach einen wütenden Stier vor, der mit gesenktem Kopf und weit nach oben ragenden Hörnern angreift. Genauso stürmisch und unaufhaltsam geht es in einem Bullenmarkt an den Finanzmärkten zu.

Stiere fressen Bären zum Frühstück

In solchen Phasen scheinen die Aktienkurse nur eine Richtung zu kennen: Nach oben! Egal ob Standardwerte oder Nebenwerte, Großkonzerne oder Startups – die Kurse ziehen immer weiter an.

Für die Anleger ist das natürlich eine Freude. Ihre Depots werden immer praller, die Kursgewinne purzeln nur so rein. Viele werden übermütig und wollen immer mehr von den fetten Gewinnen abhaben. Die Stimmung ist rund um euphorisch.

An der Börse heißt es dann: Die Bullen haben die Bären gefressen! Denn die Bären, also die Pessimisten und Pessimistinnen, die auf fallende Kurse setzen, haben in dieser Phase mal so gar keine Chance.

Der Stier ist nicht endlos gut gelaunt

Klar, als Anleger genießt man solche Bullenmärkte in vollen Zügen. Endlich scheint sich die Geduld und das Durchhaltevermögen auszuzahlen. Trotzdem sollte man nicht zu übermütig werden!

Denn auch der wildeste Bulle kann irgendwann nicht mehr. Früher oder später ist auch der stärkste Aufwärtstrend erschöpft. Dann machen sich Ermüdungserscheinungen breit, die Kursgewinne lassen nach und die Rekordjagd ist vorbei.

Für Anleger heißt es: Ran an die Gewinne, bevor der Bulle endgültig k.o. geht! Wer zu lange auf dem Hoch bleibt, der wird abgeworfen, wenn die Bären wieder die Oberhand gewinnen.

Nach dem Bullen ist vor dem Bullen

Das Gute ist: Auf jeden Bärenmarkt mit fallenden Kursen folgt irgendwann auch wieder ein Bullenmarkt. Die Aktienmärkte laufen in zyklischen Auf- und Abwärtsphasen.

Für disziplinierte Investoren, die langfristig denken und kontinuierlich anlegen, sind Bullenmärkte die Zeit, in der die Wertzuwächse geerntet werden. Aber auch die Bärenphasen sind wichtig, um neue Einstiegschancen zu günstigen Preisen zu wittern.

Unser Tipp: Lasst euch von der Bulle-Attacke nicht von der Rolle bringen! Freut euch über die Kursgewinne, aber bleibt nüchtern. Vertraut auf eure Strategie und haltet immer einen kühlen Kopf. Denn nach dem Bullenmarkt kommt früher oder später auch wieder der nächste Bär um die Ecke.

Triff uns live und in Farbe auf der Invest 2024 in Stuttgart!

Auf der Anlegermesse am 26. und 27. April 2024 hast du jede Menge Gelegenheit, dein Finanzwissen auf- und auszubauen sowie interessante Gespräche zu führen und dein Netzwerk zu pflegen. Verpasse nicht den Vortrag des renommierten Finanzautors Clemens Schömann-Finck an unserem Stand!